Time`s Up at Tesla

projekteröffnung: foyer | sa. 23. juni 2007 | 20:30 h

für einen ganzen monat [18. juni bis 18. juli] wird time's up [a] sein labor zur konstruktion experimenteller situationen aus dem linzer hafen in das medienkunstlabor tesla verlegen.

räumliche, programmatische und inhaltliche begebenheiten und interessen werden verwoben, erweitert und verbreitert. bespielt werden das foyer, der klub und der innenhof. neue interfacegruppen von time's up werden als ausgangsbasis für verschiedene untersuchungen dienen. der adventures playground, der primär im innenhof besucher verführen soll, sich spielerisch an der akustischen als auch architektonischen gestaltung der umgebung zu beteiligen, wird durch die präsenz der movinginformationmachine auch in die innenräume des podewils'schen palais eingreifen.

das zentrale thema interface soll in bezug auf die rolle und funktion eines medienkunsthauses als produktions- wie auch als vermittlungsort untersucht werden. präsentationen und workshops sowie eine offene arbeitssituation werden einblick in die arbeitsweisen und methoden von time's up geben. ein begleitendes diskursives und performatives programm wird schnittstellen und reibungsflächen mit anderen präsentationsformaten, künstlern und themenbereichen bieten.

zwischen datenfluss und playground, workshop oder public experiment, konzert oder performance, drinnen oder draußen, im liegestuhl am pool oder beim frühstück im hof - tesla / time's up hub gibt gelgenheit zum andocken, austauschen, vernetzen, weitergeben und vermitteln. ein umschlagplatz, der das sommerliche flair des linzer hafens nach berlin bringt.

time's up - labor zur konstruktion experimenteller situationen
1996 im linzer hafen gegründet versucht die eher konnektiv denn kollektiv organisierte gruppe die gebräuchlich beschriebenen grenzen der disziplinen kunst, wissenschaft und unterhaltung auszuweiten und zu vernetzen. in den entstehenden, interdisziplinären spannungsfeldern sind die arbeitsbereiche und forschungsinteressen von time's up angesiedelt.

----------------------

Workshop I:

Titel:
GrundlagenInformation über Sensorik
GrundlagenExperimente mit Sensorik

Begrenzung auf maximal 10 Personen

Grundsätzliches:
05.07 - 07.07 - jeweils 16.00 - 20.00
Dieser Grundlagenworkshop dient dazu, wiss- und lernbegierigen Sensorikneulingen einen groben Überblick zu geben:
Welche Sensoren führen unter Verwendung bestimmter Eingabegeräte zu teils geplanten, teils immer auch überraschenden Resultaten.
Sämtliche, in diesen Tagen weitergegebenen Informationen basieren auf Kenntnissen der Time's Up eigenen Erfahrungen und Experimenten - ein Anspruch auf Vollstaendigkeit wird also nicht erhoben - zentral ist die Lust und Freude am Experiment, am nicht notgedrungen zielorientierten Versuch.

Vorraussetzungen:
- Laptop (bestenfalls genutzt durch 2 Personen - pairprogramming)
- installierte und funktionierende Version von Max/MSP/Jitter oder PD/Gem
(bei anderen Environments - e.g. vvvv, blender, fluxus, Packet Force,.. - bitte um kurze Kontaktaufnahme und Absprache mit Time's Up)
- Interesse an Sensorik, Lust am Experiment

Ablauf:
Tag 1:
- kurze Einführung in Arbeitsweisen und Projekte von Time's Up
- Überblick und Einführung in für Sensorik nützliche Anwendungen der Elektronik (Spannung, Spannungsteiler,...)
- Spektrum der Input Interfaces (Arduino, Glui, CERF, Icube)
- Sensorenbandbreite - Potenziometer, Druck-, Beschleunigungs-, Näherungs-, Bewegungs-, Drehsensoren, Schalter und Lichtwiderstaende
- Datenflüsse über ein Ethernetnetzwerk - OSC (OpenSoundControl)
Tag2:
- Erarbeitung direkter, geradliniger Ansteuerung einfacher Ausgangsgeräte (wie bspw. Ventilatoren) durch Interfaces wie bspw. Arduino.

Tag3:
- Der von Time's Up bei Tesla etablierte AdventurePlayground bietet eine Vielzahl von Inputmöglichkeiten, welche über ein Netzwerk eingelesen werden können und als Auslöser für verschiedene audiovisuelle Anwendungen genutzt werden sollen.
----------------------

Workshop II:

Titel:
The Hub - interact with Time's Up

12.07 - 14.07 - jeweils 16.00 - 20.00

Dieser Workshop ist primär als "Networking-Tool" zu verstehen. Es geht darum, findige, geistreiche, experimentierfreudige, leidenschaftliche Personen aus verschiedenen Bereiche (Situtionsarchitektur, digitaler Kunst, temporäre Architektur, Audiovisueller Gestaltung, Clubculture, Akustik, Video, 3D Modelling...) welche Interesse an einem interdisziplinären CrossOver im Sinne von einem hybriden "connect everything with everything" haben miteinander und natuerlich vor allem mit Time's Up in Verbindung zu bringen.

Kommt es zu einer direkten Auseinandersetzung mit den von Time's Up vorortigen Installationen MovingInformationMachine und dem AdventurePlayground ist das grossartig - kommt es zu einer nachhaltigen Erweiterung, einer beständigen Vernetzung, einer längerfristigen Kooperation mit in Berlin arbeitenden, in ähnlichen Bereichen aktiven Künstlerinnen ist das genial.

Für interessierte und geladene Personen wäre es sinnvoll bereits im Vorfeld mit Time's Up in Kontakt zu treten - vielleicht bei einem der in den ersten beiden Wochen geplanten Veranstaltungspunkten unseres Aufenthaltes in Berlin bei Tesla.


Research and development happens in our Laboratory